Sonntag, 8. Oktober 2006

Der kleine Mann im Ohr

Es ist fast soweit... letzte Freitag habe ich meine diplomarbeit abgegeben, übernächste woche werde ich sie in Weimar präsentieren... und später auch in Berlin vorspielen...

Wer mehr wissen/hören will:
http://www.myspace.com/derkleinemannimohr

-------------------------------------------------------------------------------

Dass Junior nach wie vor arbeitslos ist, hat gute Gründe: Er ist unfähig, sich den geltenden Regeln und Normen zu unterwerfen. Doch statt zu sich selbst zu stehen, versucht er krampfhaft, sich in die Arbeitswelt einzufügen. Der selbst gemachte Druck ist längst unerträglich geworden.

In seiner Not kommt ihm der kleine Mann im Ohr zur Hilfe: Ein nur für Junior hörbarer Störsender (auch Tinnitus genannt), der die akustischen Repräsentanten der Außenwelt verzerrt oder blockiert – und so eine schützende Barriere bildet.

Das Hörspiel nutzt alle Möglichkeiten des Mediums, Juniors verzerrte Wahrnehmung der Wirklichkeit für den Zuhörer hörbar zu machen. Wesentliches Merkmal sind die aus Stimmelementen erzeugten Klangkompositionen.



-------------------------------------------------------------------------------

Idee und Text von Martin Hagemeier

Inszeniert und komponiert von Antoine Léchevin


Sprecher:

Christian Rodenberg [junior]

Lars Feistkorn [der Chef]

Maren Krüger [die Ärztin/ die Pennerin/ die Sekretärin/ Stimme in der Bar]

Annemarie Thiede [die Fernsehstimme]